Landwirtschaft

© CC-BY tyo.

Hinweis: Landwirtschaftliche Anhänger

Seit August 2002 gilt die Gefährdungshaftung uneingeschränkt auch für nicht-zulassungspflichtige- und nicht-versicherungspflichtige Anhänger. Deshalb empfiehlt sich speziell für Halter von Anhängern an landwirtschaftlichen Zugmaschinen (Höchstgeschwindigkeit bis 25 Kilometer in der Stunde) der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung. Für Anhänger, die über 25 Stundenkilometer gezogen werden, gilt generell Zulassungs- und Versicherungspflicht.

Absicherung mit der Maschinenversicherung

Die landwirtschaftlichen Betriebe werden immer größer, die Spezialisierung schreitet voran. Damit man wirtschaftlich arbeiten kann, kommen moderne stationäre Anlagen und Spezialmaschinen zum Einsatz. Es ist daher sinnvoll, sich gegen den unvorhersehbaren Ausfall des teuren Geräts durch eine Maschinenversicherung abzusichern. Hier kann ELBE-FINANZ bei der Anbieterauswahl helfen und vermitteln.